Archiv2020/21 - Fechtclub Wels

FCW
Direkt zum Seiteninhalt

2. Österreich-Pokalturnier Florett, 25. April 2021 in Salzburg
Zufrieden mit dem Fechten von Alexander Hubner, Maximilian Hubner und Tobias Steininger beim zweiten Wettkampf der Saison beim ASC Salzburg zeigte sich unser Trainer Peter Somoskeoy. Zustande kam praktisch ein U23 Fecht Turnier, wo zum Ende hin unseren jungen Fechtern nur etwas die Kräfte ausgegangen waren. Gratulation zur Leistung!
Am 30. Mai steht die österreichische Meisterschaft der Kadetten auf dem Programm. Der FCW Fechterinnen und Fechter werden dran bleiben!  (Ergebnis ÖFV)


Alexander Hubner erkämpft Rang 23 bei der Weltmeisterschaft
69 Fechter, von 35 Nationen nach Kairo entsandt, fochten um den Florett-WM Titel der U 17. In seiner Poolrunde gewann Alexander drei von fünf Gefechten. In der Direktausscheidung auf Platz 26 gesetzt, konnte Alexander den Ägypter Tolba mit 15:10 besiegen. Der nächste Gegner, Zhang Daniel, USA, entschied dann den folgenden Wettkampf mit 15:4 zu seinen Gunsten. Mit Rang 23 erreichte Alexander sein gestecktes Ziel, ins beste Drittel des Starterfeldes zu kommen. Wir gratulieren zu diesem exzellenten Erfolg! Ein Erfolg auch der guten Trainerarbeit im FCW in der kurzen Vorbereitungszeit, die in Wels möglich war.  
Zhang, Alexanders Gegner in der DA, wurde Sieger. Lee, ein Rundengegner aus Korea, der Alexander unterlag, focht bis ins Semifinale. Die WM im Fechten war auch ein Höhepunkt für den Welser Jugendsport. (Foto www.oefv.com)



In Kairo eingecheckt.
Peter Somoskeoy und Alexander Hubner sind in der WM-Metropole gut angekommen. Das Procedere für Sicherheit und Wettkampfvorbereitung ist umfassend, die Kontakte sind auf das Umfeld der Veranstaltung beschränkt. Am Dienstag noch Training und vielleicht weitere Besichtigung des Stadium Komplexes in der Nasr-City. Für den morgigen Wettkampf alles Gute!



WM – Vorbereitung im Stadion
Alexander Hubner trainierte in der Ferienwoche vor der sonntägigen Abreise nach Kairo mit den VereinskollegInnen. Die Kaderfechter der U17, Catharina, Juliana, Maximilian und Tobias, und der U14, Anton, Klaus und Oasim sowie Trainer und Trainerin waren die Florettpartner. Am Montag sollte ein erster Lagebericht vom WM-Ort von Peter Somoskeoy eintreffen.


1. Österreichpokal Florett, 7. März 2021
Alexander Hubner, Maximilian Hubner und Tobias Steininger und die gesamte österreichische Fechtelite drängten nach einem Jahr Turnierpause zum Fechtturnier in die Südstadt. Die Wettkämpfe wurden, um auf Distanz zu bleiben, durchgängig im 15-Treffer-Modus ausgetragen. Für Alexander führte es zum Platz 17 und einer Standortbestimmung auf dem Weg zur U 17-WM. Für alle drei ein gelungenes Kontra zur Tristesse der vergangenen fechtfreien Wochen und Monate.          Ergebnisse siehe Homepage ÖFV         Fotos anschauen


Fechtclub Wels vertritt AUSTRIA bei der Florett-WM in KAIRO der U17 und U20
Alexander Hubner ist übrig geblieben! Nach den Qualifikationskriterien aus der Vorsaison ausgewählt, reduzierte sich die Florett-Delegation Österreichs im Jahr 2021 auf eine Person. Zur Erinnerung: EM U 17, Foggia 2019, Rang 41, den Einzug unter die besten 32 nur um einen Treffer verfehlt. EM U 17, Porec 2020, Rang 38. Alexander als 15-Jähriger und als 16-Jähriger bester Österreicher Florettfechter! Und nun? Kein Training bis Februar, keine Wettkampfpraxis. Aber die Vorbereitung hat Fahrt aufgenommen. Cristina Manolache und Peter Somoskeoy tun ihr Bestes. Peter wird Alexander ins Pyramidenland begleiten.




Kadersportler im Training
Eine Gruppe von Fechterinnen und Fechter, Kadermitglieder des Fechtverbandes, durfte das Training wieder aufnehmen. Vorbehaltlich Sicherheits-Maßnahmen wie Tests, FFP2, Kleingruppen, kontaktlos und abstandhaltend. Aber Trainer und Fechterinnen kennen sich damit schon aus!
Zurückgekehrt zum Fechtclub Wels ist Cristina Manolache. Abgestimmt mit Peter Somoskeoy, wird nun auch am Freitag dem Trainingsrückstand der Kampf angesagt. Vielen Dank an Cristina und Peter für ihr Engagement!

Mut für das Jahr 2021
Mut und Angst sind Zwillinge, neurologisch betrachtet.
Fechten ist Olympiasport, ca. 60 Fachverbände messen sich während der Weltspiele. Wo beginnt das Szenario? Eigentlich bei jedem Einzelnen, jeder Vereinsgemeinschaft, Kadergruppe usw. Der FCW stellt vier Fechterinnen und Fechter des österreichischen Nationalkaders Florett, drei weitere sind Mitglieder des O.Ö. Landeskaders.
Olympiateilnahmen sind fern, ein schwer erreichbares Ziel. Wichtige Ziele sind Bewegung und Herausforderung. Dazu wäre es notwendig, das Training und vielleicht auch Wettkämpfe (mit der gebotenen Vernunft) bald zu beginnen. Derzeit dominiert noch die Angst, aber wir lassen uns die Zuversicht und den Mut nicht nehmen. Auf bald im neuen Jahr!          Link zu Kader

Situation Fechten, Turniere und Training ab Oktober 2020
Der Österreichische Fechtverband hat alle offiziellen Turniere bis zum Jahresende abgesagt. Betroffen ist auch das 11. Maximilianturnier, das am 14. und 15. November in Wels geplant gewesen wäre.
Das Training läuft normal am Montag und Mittwoch (Fortgeschrittene ab 17h30). Die Pläne für Freitag werden jeweils am Monatsanfang bekannt gegeben und in der Trainingshalle ausgehängt.
Die Vorsichtsmaßnahmen zu Covid-19 sind vor und nach (Maske im Eingangsbereich), sowie im Training (Abstand, kein Verleih und Tausch von Fechtausrüstung, Desinfektion) besonders zu beachten.
Bei Änderungen informieren wir Fechterinnen und Fechter umgehend!

Georg Pecnik, Schüler des Bundesleistungssportzentrums Südstadt
Für Georg, mehrfacher Landes- und Bundesmeister mit der Mannschaft FC Wels U 17 und Oberösterreich U14 hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Er wurde in das Österreichische Leistungssportzentrum in der Südstadt aufgenommen und besucht das OR-Gymnasium der Liese Prokop Privatschule. Wir wünschen ihm viel Erfolg, schulisch und sportlich!
Georg ist damit der erste Welser Leistungssportfechter! Und - er wird weiter für den Fechtclub Wels fechten! Toll!

Trainingslager und Anfängerprüfung
Die neue Saison hat mit einem Trainingslager begonnen. Zu den vielen aktiven Fechterinnen und Fechtern sind die Neulinge Mathyas Darabos und Roland Jozsa dazugekommen. Roland hat noch die Anfängerprüfung mit Auszeichnung abgelegt. Gratulation!
Beim abschießenden Treffen wurde an die bisher so erfolgreich verlaufene Saison erinnert, die aber erst im Oktober mit den österreichischen Meisterschaften zu Ende gehen wird. Die Fechterinnen und Fechter sind gut darauf vorbereitet!          Fotos anschauen

Fechtclub Wels

Zurück zum Seiteninhalt