Archiv 2018/19 - Fechtclub Wels

Fechtclub Wels
Direkt zum Seiteninhalt
Galerie > Archiv

OÖ-Kidscup Florett, Wels, 15. Mai 2019

5 Schülerinnen und 13 Schüler nahmen heuer für den FC Wels am Kidscup Florett teil. In fünf von sechs Bewerben waren FCW'ler siegreich. Skokan Linda und Fuchs Anton (U 10), Nameh Oasim (U 12), Hochmair Juliana und Pecnik Georg (U 14). Mack Laetizia, die Siegerin (U12) fechtet für AFC Salzburg. Neben Linda waren noch Hanna und Felicitas, Alexander, David, Eric, Florian, Klaus, Lorenz, Matthias und Pavle erstmals bei einem Fechtturnier dabei. Ein großer Auftakt für die Neulinge!

Österr. Meisterschaft der Veteranen 2019, Salzburg

Ganz oben stand Dr. Enrica Seltenhammer bei der Siegerehrung Florett und Säbel beim Österr. Meisterschaftsturnier der Veteranen. Damit ist auch eine Qualifikation für die Weltmeisterschaft verbunden. Enrica ermöglicht eine weitere internationale Präsenz des FC Wels. Wir freuen uns und gratulieren zu dieser Leistung.


   FECHTCLUB WELS - SPORT FÜR KÖRPER UND GEIST

OÖ-Kidscup Florett, Vöcklabruck, 11.4. 2019

Am Florett-Kidscup nahmen zwei Fechterinnen und 7 Fechter des FC Wels teil. Unsere SiegerInnen waren: Anton Fuchs (U10), Oasim Nameh (U12), Juliana Hochmair (U14) und Georg Pecnik (U14). Der nächste KIDSCUP wird am 18. Mai 2018 in Wels ausgetragen. Vor den großen Herausforderungen im Mai und Juni mit den Landes- und Bundesmeisterschaften der Kadetten und Jugend gibt es noch eine Trainingspause.

Championnats du monde juniors-cadets (TORUN - Polen)

Andreas Kalt erreichte den Platz 97 bei der WM der Kadetten in Torun. Andreas war nur ein Sieg in der Runde gelungen und es reichte für den Aufstieg in die DA nicht ganz. Damit lag Andreas, wenig tröstlich, im Leistungstrend der vier teilnehmenden österreichischen Florett-FechterInnen der U17. Der beruflich verhinderte Trainer des FCW fehlte außerdem.
Im globalen Wettbewerb steht eine Sportorganisation, die einem zu individualistischen Credo huldigt, nur selten auf der Seite der Sieger. In Torun, Polen, einem mehr als nur würdigen Ort für die Ausrichtung der Fecht-WM 2019, wurde dies sehr deutlich. Aber, der FCW kann auf den Sportler Andreas Kalt stolz sein. Er hat wirklich sehr viel geschafft.

Österr. Meisterschaft der Junioren Salzburg, 16. März 2019

Alexander Hubner, Andreas Kalt und Tobias Steininger fochten bei der Österr. Juniorenmeisterschaft 2019, Florett, für den FCW. Im Feld von 28 Fechtern war das Ergebnis mit den Rängen 27 von Tobias, 13 von Alexander und der Platz 10 von Andreas nicht überragend. Angesichts der Tatsache, dass unsere Fechter noch in der jüngeren Kategorie heimisch sind, ist das Ergebnis aber auch relativ zu bewerten.



Edi Schwarzer Jugendturnier Mödling, 2. März 2019
 
Nur Oasim Nameh nahm am Bewerb der Jugend C (U12) teil. Zwei Siege in der Runde reichten aber noch nicht für die DA.
Im DFL der Jugend B (U14) erreichte Juliana Hochmair den dritten Platz. Damit war sie einzige Medaillengewinner-In des FCW in der Südstadt. Im HFL Jugend B gab es mit 33 Fechtern, davon 12 aus den Nachbarländern, einen anspruchsvollen Bewerb. Karam Nameh erreichte Platz 27, Maximilian Hubner den 12. und Georg Pecnik den siebten Platz. Georg war damit bester Österreicher, denn der Sieger U14, Marc Morgunov, UFC Wien, vertritt international die Ukraine. Im frühen DA-Match hatte Georg gegen Maximilian gewonnen. Das Match Georg gegen Schmel Lazlo, HUN endete leider 13:15.
Tobias Steininger hatte an diesem Tag Prüfung. Er ist nun der vierte Florett-Kampfleiter des FC Wels mit Lizenz. Gratulation!                weitere Fotos



   Fotos

European Fencing Championship, Junior and Cadets, Foggia 2019

Alexander Hubner und Andreas Kalt konnten in einem Feld von 87 Fechtern die Plätze 41 und 51 erreichen. Andreas focht in einem Pool mit 6 Fechtern, gewann zwei Mal und stand in der DA gegen einen Fechter aus Italien auf der Bahn. Aus einer schnellen Führung wurde am Ende ein 7:15. Alexander konnte in seinem Pool vier von sechs Gefechten gewinnen und hielt sein Match in der DA bis zum letzten Treffer offen. Der Treffer zum 14:15 war bitter, im Endergebnis aber die beste Platzierung eines Österreichers im Florett U17.
Die Mannschaft mit Tobias Bresslauer, Giuliano Seminerio, Alexander und Andreas focht sich auf Platz 15. Auf Platz 13 gesetzt, traten die Österreicher zum Auftakt gegen die Ungarn auf die Bahn, die sich am Ende als ausgeglichener erwiesen. Um die Plätze 9 – 16 fechtend, erwiesen sich die Dänen als die Stärkeren, die Schweden als die Glücklicheren und die Rumänen als die Unterlegenen. Der Platz 15 im Endklassement ist angesichts des Wettkampfverlaufs ein gutes Ergebnis.
Die Fechter des FC Wels haben bei der EM, 40 Nationen waren am Start, gut mitgehalten. Gratulation und weiter so!


 


 

Anfängerkurs und Halbzeitbilanz

Kleine Belohnungen verteilte Dragos Span, der Trainer der Neulinge für den großen Einsatz im Kurs und beim letzten Trainingsspiel. Unter den Neuen der Saison 2018/19 sind vier Mädchen, Felicitas, Liliane, Hanna und Linda und 7 Jungs, Pavle und Klaus, Florian, David, Eric, Lorenz und Matthias. Nach einer Woche Trainings- und Ferienpause für alle FechterInnen beginnt der zweite Durchgang wieder wie gewohnt am Montag, 25. Februar.
Die Bilanz des FCW zur Halbzeit ist hervorragend. 6 Fechterinnen und 9 Fechter  in der Rangliste. Der erste Platz von Maximilian Hubner, zweite Plätze von Juliana Hochmair und Georg Pecnik in der Jugend B. Ein zweiter Platz von Andreas Kalt und Rang vier von Alexander Hubner.

Alpe-Adria Turnier, Graz, 10. Feb. 2019
 
Der Auftritt unserer fünf Kadetten in Graz war beeindruckend. Georg Pecnik, Maximilian Hubner und Tobias Steininger fochten sich beherzt und mit Können durch zwei lange Poolrunden, die Jüngsten kamen bis in die DA. Andreas Kalt und Alexander Hubner präsentierten sich mit ihrem Fechtstil, mit Attacken und Paraden in hoher Frequenz in EM-Form. Die Initiative wird aber nicht immer belohnt. Alexanders 14:15 gegen Max Pointner fiel in diese Kategorie. Im Finale von Andreas und Tobias Bresslauer lag dann zwischen Sieg und Platz zwei nur ein entscheidender letzter Treffer. Es war eine kurze Unaufmerksamkeit innerhalb von Hundertstelsekunden, die das Match entschied.                    weitere Fotos

Europameisterschaft der Kadetten und Junioren, Italien, 22. Februar bis 3. März 2019

Alexander Hubner und Andreas Kalt werden bei der EM in Foggia am 22. Feb. im Einzel und am 26. Feb. in der Mannschaft zum Einsatz kommen (vormerken!!).
Zu den drei Waffenbewerben Degen, Florett und Säbel entsendet der Fechtverband insgesamt 25 Fechterinnen und Fechter. Zur Florett-EM der U17 reisen neben Andreas und Alexander noch Chiara Gröss (SZT Klagenfurt), Tobias Bresslauer (SU Wien9) und Giuliano Seminerio (AFC Salzburg). Damit gibt es ein vollzähliges Florett-Herrenteam im U17-Bewerb. Das ist auf jeden Fall eine gute Voraussetzung für eine Top-Platzierung bei der EM.  
Auf die Reise geht es für unsere beiden Fechter mit dem österr. Team am 20.2., die Rückkehr ist für 28.2. und 1.3. geplant.



   Fotos

Internationaler Auer von Welsbach Cup - Althofen, 26.1.2019

Ein großes Team des FCW machte sich auf den Weg zum Ranglistenturnier nach Kärnten. Althofen war schon immer ein schwieriges Pflaster, wobei heuer noch der Qualifikationsdruck für die EM dazukam. Maximilian Hubner, Georg Pecnik und Karam Nameh, Juliana Hochmair bei den Mädchen, waren eine starke Ansage an die Gegner in der Jugend B. Zum Semifinale wurde wieder einmal Georg gegen Maximilian aufgerufen. Maximilian bleibt obenauf und gewinnt dann das Finale klar.
Oasin Nameh hatte in der Jugend C einen schweren Stand, aber wir freuen uns über seinen Ehrgeiz, der schon bald belohnt werden sollte.
Von unseren Kadetten, unter der Führung von Andreas Kalt und Alexander Hubner, sind wir mittlerweile Finalplätze gewöhnt. Sie werden auch diesmal wieder von Tobias Steininger und Maximilian gut ergänzt. Alexander, im ersten Kadettenjahr (!), kommt auf Platz 11 im Klassement. Im Finale stehen sich die besten zwei der Rangliste, Tobias Bresslauer und Andreas gegenüber. Es gewinnt Tobias.
Alexander und Andreas sind damit endgültig bei der Europameisterschaft dabei, Andreas auch bei der Weltmeisterschaft. Beide haben nicht nur für sich selbst viel erreicht, sie haben auch das gute Niveau des österreichischen Kadettenteam wesentlich mitgetragen. Zwei ganze Wochenende Fechten in Mödling und Halle waren nur durch das Engagement der Eltern möglich. Nicht zu vergessen, dass zur gleichen Zeit auch die Schule Hochsaison hatte. Die EM wird am 26. Februar in Foggia, Italien, eröffnet, der Countdown hat begonnen und wir wollen laufend darüber berichten.

Akademische Meisterschaften, 13. und 19. Jänner 2019, Wien

Dr. Enrica Seltenhammer, Säbel und Anna-Maria Edlinger, Florett fochten beim USI-Fechtsportereignis des Jahres. Beide Damen hielten gut mit und sammelten Punkte für eine Ranglisteneintragung des FC Wels in der Allgemeinen Klasse.

Coup de Danube, Bratislava, 13. Jänner 2019

Ausgeglichen war die Rundenbilanz von Andreas Kalt und Alexander Hubner beim attraktiven Europacup-Ranglistenturnier mit 208 Fechtern, zu dem Jugendliche sogar aus Australien und Brasilien angereist waren. Andreas erfocht sich ein Plus von 4 Treffern und verdiente sich damit ein Freilos. In der ersten DA stand Alexander einem Fechter aus Quatar gegenüber, den er mit 15:11 besiegte. In der zweiten DA war der zwei Jahre ältere Ungar Mihalyi Andor aber ein zu starker Gegner. Andreas trat nach langem Warten gegen Ori Finsterbush auf die Bahn. Beide setzten auf ein hohes Tempo. In der Mitte des Gefechtes focht der Israeli präziser und gab dann den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.
Andreas, bestplatzierter österreichischer Florettfechter im EFC-Circuit und Alexander, im ersten Jahr bei den Kadetten, werden vsl. zu jenen vier Fechtern des Florett Kadettenteams zählen, die der österr. Fechtverband zur EM nach Foggia, Italien entsenden wird. Gratulation an die Beiden und an Bence Szilassy, der unsere Fechter auf dieses großartige Niveau gebracht hat.

EFC-Circuit Halle/Saale, 15. u. 16. Dez. 2018

Andreas Kalt und Alexander Hubner fochten bei Einzel und Mannschaft des vom Fechtzentrum Halle vortrefflich organisierten EFC-Circuits. Nicht überraschend kam, dass unter den 190 Fechtern aus 25 Nationen keine Punkte verschenkt wurden. Besonders engagiert die Deutschen, die mit Arwen Borowiak den Einzelsieger stellten und Germany1 nur gegen Polen1 unterlag.
Zum Einzel ist zu sagen, dass Andreas schon besser aus einer Vorrunde kam, dann mit einem Dänen in der DA aber keine Mühe hatte. Die Fortsetzung verhinderte dann der Pole Mlicki, der als Nr. 2 nach der Runde gesetzt war und mit seinem von Kraft und Schnelligkeit geprägten Fechtstil siegte. Für Alexander, der mit dem kampfbetonten Stil seiner Gegner seine liebe Mühe hatte, reichte der Index diesmal nicht für die DA.  
In der österreichischen Mannschaft standen neben Andreas und Alexander auch Maximilian Pointner und Tobias Bresslauer. Letzterer war es, der zum Auftakt gegen eine italienische Mannschaft den entscheidenden Treffer setzte und die Österreicher unter die besten 16 brachte. Hier ging es gegen Teams aus GB, Polen und Ungarn durchaus erfolgreich weiter. Letztlich war aber die Konkurrenz um den entscheidenden Punkt schneller. Ein Finale gab es gegen Schweden um Platz 15, bei dem das Team Österreich lange wie der Sieger aussah, aber das Glück war beim 39:40 diesmal auf der Seite der Gegner.
Zum Jahresende erlebten wir 5 starke Vergleiche unserer Florettfechter mit Europa. Es gab viele Erfolge im Jahr 2018, im Europacup, bei Meisterschaften und weiteren Turnieren. Ein großes Jahr, von der U 10 bis zur Allgemeinen Klasse, für den FCW.          Fotos



Nikolausturnier Pfarrkirchen, 8. Dez. 2018

8 FechterInnen nahmen am traditionellen Turnier der Abteilung Fechten der TuS Pfarrkirchen teil. Im Vergleich mit den bayerischen Nachbarn konnte sich Juliana Hochmair in der B-Jugend und Tobias Steininger in der A-Jugend durchsetzen. Im Vorderfeld der Jugend B platzierten sich noch Catharina und Raphael Patterer und bei den Schülern Malek Al Hallak. Ein schöner Erfolg im zu Ende gehenden Jahr, bei dem Tobias auch als Kampfleiter eine gute Figur machte.
Ein letzter Höhepunkt kommt jetzt noch in Halle/Saale am 15. und 16. Dez. auf den FCW zu. Andreas Kalt und Alexander Hubner stellen sich wieder der EFC-Herausforderung und damit der Weltelite im U17-Fechtsport. Beide sind auch für den Mannschaftsbewerb im Team AUSTRIA1 nominiert. Viel Erfolg und Daumen drücken!       Fotos



EFC-Circuit Mödling, 24. u. 25. Nov. 2018

Teilqualifikation für Alexander und Andreas - Neben Alexander Hubner und Andreas Kalt nahmen noch Georg Pecnik und Maximilian Hubner die EFC-Herausforderung in der Südstadt an. Das Ziel für die Jüngsten, das Flair zu erleben und Erfahrungen von einem großen Wettbewerb mit 21 Nationen und 199 Teilnehmern mitzunehmen. Für Alexander und Andreas hieß es, unter die besten 64 zu kommen.
Alexander brachte sich durch 5 Siege in der Runde in eine hervorragende Ausgangslage, das Los bescherte ihm dann Nikolaus Juch vom StLFK. Andreas kam mit einer ausgeglichenen Bilanz aus der Runde und stand dem Deutschen Leonard Semper gegenüber. Alex und Andi gewannen die Nervenprobe. In der DA auf 32 standen dann Gegner aus Polen und Kanada gegenüber. Weitere Erfolge waren nicht unmöglich, aber die letzte Konzentration fehlte.
Am zweiten Tag fuhren Alexander und Andreas zum Team-Bewerb des EFC-Circuits noch einmal nach Mödling. Andreas im Team Österr.1 focht gegen Singapur2, Alexander mit Österr.2 gegen ein Team der USA. Auch wenn für beide Ö-Teams ein Erfolg nicht in Reichweite lag, für den weiteren Saisonverlauf sollten sich die Wettkämpfe lohnen. Glückwunsch an unsere Fechter, die das EM-Ticket schon gelöst haben könnten. Danke an alle Beteiligten dieses Erfolges!

9. Int. Maximilianturnier, 17. u. 18. Nov. 2018
 
Turnierbeginn mit den Kadetten und Andreas Kalt in Bestform. Mit den Siegen über Tobias Bresslauer und im Finale gegen Giuliano Seminerio, setzte er Maßstäbe für den FCW. Dieser Leistung kaum nachstehend, erfocht sich Alexander Hubner den Rang 5, ein weiteres Topergebnis! Auch Maximilian Hubner und Tobias Steininger waren stark im Bewerb, trotzten den Gegnern lange Zeit Respekt ab. Juliana Hochmair, bei den Kadettinnen auf der Bahn, erkämpfte sich im Heimturnier wertvolle Ranglistenpunkte.
In der Jugend C fochten erstmals Anton Fuchs, Malek Al Hallak und Oasin Nameh bei einem Maximilianturnier. Viele schöne Paraden und mutige Aktionen beeindruckten das Publikum! Bereits viel Floretttechnik zeigt Gabriel Zehetner. In der DA drückte er aufs Tempo und war einem Podestplatz sehr nahe. Ein Junge aus Budapest hatte aber das Glück auf seiner Seite.
Die Jugend B am Sonntag wird wieder als ein Höhepunkt in die FCW-Geschichte eingehen. Erneut konnten wir einem Match zwischen Maximilian Hubner und Georg Pecnik im Semifinale folgen. Maximilian stand dann im Finale Marwin Kohlweg gegenüber, Initiative und Angriffsgeist wurden aber nicht belohnt. Anerkennung für Max und Georg sind die Plätze 1 und 3 in der Rangliste. Ganz starke Runden focht Aaron Jusinger und beendete die DA mit Rang 9; da ist noch viel Luft nach oben. Voller Einsatz auch von Raphael Patterer, Karam Nameh und Malek. Sie erkämpften viele weitere Ranglistenpunkte in der B-Jugend. Im Damenflorett der Jugend B ist der FCW mit Catharina Patterer, Franziska Zehetner und Juliana sehr gut aufgestellt. Julie konnte den entschlossenen Fechterinnen aus Kroatien am meisten entgegen setzen und ihren 2. Platz in der Rangliste souverän verteidigen.  
Bei den Junioren fochten für den FCW dann noch Anna-Maria Edlinger und Tobias, der sich einen Eintrag in die Juniorenrangliste sichern konnte. In den heiß umkämpften Finalen waren Lilli Brugger und Erik Huthmann die Sieger. Wir gratulieren ihnen und dem AFC Salzburg!
Resümee: 20 FlorettfechterInnen des FCW auf der Bahn, fast pünktlicher Ablauf bei voller  Halle. Ein gelungenes Turnier 2018!


EFC Budapest, 9. Nov. 2018

Zum EFC-Circuit der Kadetten, das mit 260 Florettfechtern aus 31 Ländern wieder eines der anspruchsvollsten Turniere der Saison weltweit war, reiste Bence mit Alexander Hubner und Andreas Kalt nach Budapest. Im Team von insgesamt 4 österr. Fechtern hielten sich beide sehr gut. Andreas erfocht sich zwei, Alexander drei Siege in der Runde. In der DA fehlten dann aber einige Punkte auf einen Sieg und ein Topergebnis.


Viktor Artemtschouk Memorial Ranglistenturnier in Linz, 20. Oktober 2018

Exzellentes Florettfechten  zeigten Alexander Hubner und Andreas Kalt beim Viktor Artemtschouk Memorial mit starker internationaler Beteiligung. Mit einem 9/1 Siegverhältnis lagen sie nach den Runden auf Platz 3 und 5. Um bis ins Finale zu kommen, fehlte dann nur etwas Konzentration, Rang 5 und 9 im Endklassement sind hervorragend. Unbekümmert und mutig gingen Maximilian Hubner und Georg Pecnik erstmals in einen Kadettenbewerb. Der Lohn war eine sichere Teilnahme an der DA und damit bereits Plätze in der Rangliste der Kadetten. Juliana Hochmair fehlten für die DA nur wenige Punkte. Sie ist auf einem guten Weg, die Erfolgs-Tradition der FCW-Fechterinnen fortzusetzen.


Jugend-Ranglistenturnier St. Johann i. P., 13. Oktober 2018

Gold und Silber beim Jugend-Ranglistenturnier in der Krobatinkaserne St. Johann. Ein Auftakt nach Maß in die neue Saison gelang unseren Fechterinnen und Fechtern im Florettbewerb der U 14. Georg Pecnik gewinnt, Juliana Hochmair fechtet im Finale, kommt auf den 2. Platz. Ein 5. Rang von Franziska Zehetner und der 5. Platz von Maximilian Hubner ergänzen den Erfolg im Pongau!


1. Welser Sportmesse, 28. - 30. September 2018

Drei Tage lang stand in der Stadt Wels der Sport im Mittelpunkt. Mitten im Geschehen, auf der Bühne und am Messestand, unsere Fechterinnen und Fechter unter der Leitung von Dr. Wolfgang Schwarz.
Vielen Dank für das Engagement und die gelungenen Präsentationen!


Turnierbeginn in Graz und Manchester

Mit ehrgeizigen Plänen reisten Andreas Kalt und Alexander Hubner und Trainer Bence Szilassy am 28. September zum EFC-Circuit nach Manchester. 20 Nationen hatten zu dem Wettbewerb 164 Fechter entsandt, die um die Punkte kämpften. Andreas konnte nicht ganz an seine Frühjahrsform anschließen und erreichte in der DA den Rang 109. Auch  Alexander traf auf schwierige Gegner in der Runde. Er konnte sich in der DA aber steigern und verfehlte einen Top-Platz um nur einen Treffer.  Rang 63 ist aber ein großes Ergebnis.
Zum Grazer Messepokal fuhren bereits am 23. September Alexander Hubner, Andreas Kalt und Tobias Steininger. In dem gut besetzten internationalen Juniorenturnier erreichten unsere Fechter die Plätze 22, 26 und 32.


Sommertrainingslager Obertraun, 8. - 12. August 2018

Kurz nachdem Andreas, Alexander, Aaron, Maximilian und Georg vom Trainingslager des ÖFV in der Südstadt zurückgekommen waren, ging es für unsere Fechter weiter zum BSFZ in Obertraun. Dazugekommen sind Tobi, Franziska, Juliana, Gabriel, Tobias, Anna-Maria, Maximilian, Oasin, Karam, Simon, Oktavia und vom Fechtclub BIKE aus Ungarn Roza, Viktoria, Dorottya, Anna, Szonja, Dora, Bernadette, Sara, Claudia, Balint, Zoltan, Szabolcs, Krisztian. Das anspruchsvolle Programm in Obertraun gestalteten Andras Gombola und Bence Szilassy.
Zurück zum Seiteninhalt